Was ist ein Implantat?

Als Zahnimplantat wird eine künstliche Zahnwurzel bezeichnet, die in den Kieferknochen geschraubt wird. Ein Implantat übernimmt dabei die Aufgaben eines Trägers für den darauf befindlichen Zahnersatz. Dies ist in der Regel eine Krone, Brücke oder herausnehmbare Prothese. Implantate haben sich über die Jahre hinweg bewährt und dienen dem Ersatz fehlender Zähne. Ein Implantat gilt als optimale Lösung um die natürliche Kaufunktion wiederherzustellen. Zahnimplantate bestehen aus Titan oder Keramik, wobei Titanimplantate am Häufigsten vorkommen. Implantate aus Titan besitzen eine gute Bioverträglichkeit und werden sehr gut vom Körper angenommen. Nach einer Einheilungsdauer von einem halben Jahr ist das Implantat mit dem Knochen verwachsen und kann wieder belastet werden. Studien haben gezeigt, dass ein Implantat als Zahnersatz eine sehr gute Lebensdauer aufweist und auch noch zwanzig Jahren nach der Implantation vorhanden ist. Einen großen Einfluss auf die Überlebensdauer der Implantatversorgung hat der Patient selbst, eine gesunde Ernährung und der Verzicht auf Nikotin wirken dabei unterstützend.

Zahnarzt in Leipzig

In der Zahnarztpraxis der Oralchirurgie Leipzig arbeiten Spezialisten auf dem Gebiet der Implantate. Mit unserer langjährigen Erfahrung und unserer Fachzahnarztausbildung in der Oralchirurgie bieten wir unseren Patienten höchste Standards. Zögern Sie nicht, wenn Sie Fragen haben zum Thema Implantat in Leipzig.

Unsere Zahnarztpraxis in Leipzig heißt iIe herzlich Willkommen!